Steuerliche Forschungsförderung in österreich

Cash für Innovation

Innovationsorientierte Unternehmen werden für eigenbetriebliche sowie auftragsbezogene Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten (F&E) vom österreichischen Staat finanziell unterstützt. Im Rahmen der Forschungsprämie können Aufwendungen für Forschung und experimentelle Entwicklung beim Finanzamt geltend gemacht werden.

 

Innovation, Technologie, Industrie, Forschung und Entwicklung, Forschungsprämie, steuerliche Forschungsförderung in Österreich, REVICON

Ihre Vorteile:

  • Prämie in Höhe von 12 % bzw. 14 % (ab 2018) der Projektkosten
  • Rechtsanspruch (keine Limitierung des "Fördertopfes")
  • Steuerfrei und „Cash“ - Liquiditätszufluss auf das Steuerkonto
  • unabhängig von Betriebsergebnis und Projekterfolg
  • Kein aufwendiges Vorab-Bewilligungsverfahren
  • Geltendmachung nach Ablauf des Geschäftsjahres

Prämienbegünstigt sind im Sinne der Forschungsprämie F&E-Aktivitäten mit ungewissem Ausgang, welche neu und kreativ sind und unter Einsatz wissenschaftlicher Methoden durchgeführt werden. Darunter fallen unter anderem die Entwicklung neuer Produkte, Anlagen sowie deren Weiterentwicklungen wie z.B. innovative Prozess- und Verfahrensoptimierungen. 

Teamwork mit der REVICON

Wir begleiten Sie in der Projektabwicklung über den gesamten Forschungsprämienprozess und stehen Ihnen mit unserem Know-How und unserer Expertise bei der Erarbeitung der notwendigen Unterlagen bzw. Dokumentationen zu Seite.

Bei Bedarf unterstützen wir Sie dabei, unternehmensweit geeignete Abläufe zur Abwicklung von Forschungsförderungsprojekten einzurichten. Außerdem bieten wir Hilfe beim Aufbau eines auf F&E-Tätigkeiten orientierten Kostenrechnungssystems an und übernehmen für Sie die Informationssteuerung (inkl. Fristenmanagement) und das Datenmanagement.


Forschungsprämienprozess

1. Datenerhebung

Wir organisieren eine  Workshop vor Ort in Ihrem Unternehmen und helfen dabei, förderwürdige Aktivitäten  im Sinne der Forschungsprämie zu identifizieren und zu Projekten zusammenzufassen. 

 

2. Datenausarbeitung

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung der technischen Unterlagen und Dokumentation  und erstellen für Sie die Kurzfassung mit max. 3.000 Zeichen inkl. Leerzeichen für die Einreichung bei der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG).

 

3. Kostenerhebung

Wir helfen Ihnen mit unserem langjährigen Know How bei der Erhebung der relevanten Aufwendungen pro Forschungsprämien-Projekt und optimieren Ihre Bemessungsgrundlage. 

 

4. Dateneinreichung

Wir koordinieren für Sie die Einreichung des FFG-Antrages sowie den Antrag zur Geltendmachung der Forschungsprämie für das jeweilige Wirtschaftsjahr mittels des Formulars E 108c beim Finanzamt.

 

5. Nachbearbeitung

Wir begleiten Sie im Bedarfsfall bei Finanzamtsverfahren sowie Betriebsprüfungen.

 


Weiterführende Links: